Ausbildung Biologisch-technischer Assistent (BTA)

Die Bernd-Blindow-Schulen in Bückeburg haben ihre seit 1980 genehmigte und staatlich anerkannte Berufsfachschule für Biologisch-technische-Assistenten (BTA) nach Hannover in das Schulgebäude der ROSS-Schule verlegt. Die Berufsfachschule für BTA in Bückeburg war die erste Schule dieser Art in Niedersachsen und hat über 30 Jahre Erfahrung in der Ausbildung von Biologisch-technischen-Assistenten. Ab dem Schuljahr 2014/2015 findet die Ausbildung zum Biologisch-technischen-Assistenten (BTA) der Bernd-Blindow-Schule in den Räumlichkeiten der ROSS-Schule, Wilhelmstraße 2, 30171 Hannover statt. Durch die Belegung von Zusatzunterricht können Sie parallel zur BTA-Ausbildung die Fachhochschulreife erwerben.

Die Ausbildung zum BTA ergänzt sich räumlich und fachlich ideal zum seit 2010 betriebenen Beruflichen Gymnasium Biologietechnik an der ROSS-Schule.

BTA Ausbildung in Hannover

Wer eine Ausbildung zum Biologisch-technischen Assistenten beginnen möchte, sollte ein Interesse an naturwissenschaftlichen Themen und praktische Fertigkeiten bei der Bedienung von technischen Apparaturen mitbringen. Die Bernd-Blindow-Schule legt in der BTA-Ausbildung besonderen Wert auf die theoretische und praktische Behandlung der modernen Methoden der Biotechnologie. Die Beherrschung dieser Methoden ist auf dem Arbeitsmarkt besonders gefragt. Die damit erreichte umfassende Ausbildung in allen grundlegenden Arbeitstechniken und Fachbereichen der biologischen Forschung erlauben den beruflichen Einstieg in nahezu alle Arbeitsbereiche der Biologie und Biotechnologie. Eine ausgeprägte Feinmotorik im Umgang mit hoch spezialisierten Geräten und deren Software ist für biologisch-technische Assistenten in der Ausbildung und später im Beruf eine wichtige Eigenschaft.

Die Ausbildung endet nach zwei Jahren mit einer staatlichen Abschlussprüfung. Mit dem Bestehen der Abschlussprüfung wird die Berechtigung erworben, die Berufsbezeichnung staatlich geprüfter Biologisch-technischer Assistent zu führen und damit über einen qualifizierten Einstieg in das Berufsleben zu verfügen. Mit einer Zusatzprüfung in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik kann gleichzeitig die Fachhochschulreife erlangt werden.

Die Tätigkeit als Biologisch-technischer Assistent

Biologisch-technische Assistenten sind in allen Bereichen der biologischen Forschung an Universitäts- und Forschungsinstituten, in Forschungs- und Produktionsabteilungen der Industrie und High-Tech-Biotechnologiefirmen, in Behörden der Umweltforschung und -überwachung sowie in Unternehmen der Nahrungsmittelbranche tätig. Die gennanten Einrichtungen suchen regelmäßig Technische Assistenten für neue und erweiternde Aufgaben im Bereich der Biologietechnik. Bereits heute herrscht auf dem Arbeitsmarkt der Technischen Assistenten ein großer Fachkräftemangel.

Der Arbeitsort von Biologisch-technischen Assistenten ist überwiegend das Laboratorium. Bei ökologischen Studien, Untersuchungen im Rahmen der Umweltüberwachung oder bei Forschungen im Bereich der Pflanzenzucht und der Schädlingsbekämpfung gehören auch Freilanduntersuchungen zum Aufgabengebiet. Das Tätigkeitsspektrum von BTAs reicht dabei von Routinearbeiten im Labor bis hin zu verantwortungsvollen Spezialuntersuchungen mit aufwändigen Analysegeräten. In der Forschung sind BTAs dem Wissenschaftler direkt unterstellt und arbeiten unterstützend und weitestgehend selbstständig an Forschungsarbeiten.

Ihr Plus: Diploma Supplement + BTA

Wir möchten Bildungsstandards setzen und haben die BTA Ausbildung an unseren deutschlandweiten Schulstandorten von der Akkreditierungsagentur ZEvA zertifizieren lassen. Neben dem Zeugnis zum Berufsabschluss erhalten unsere Absolventinnen und Absolventen mit überdurchschnittlichen Leistungen auch ein zertifiziertes DIPLOMA Supplement, das 9 Module der BTA Ausbildung mit insgesamt 74 ECTS nach dem hochschulweit standardisierten ECTS-Leistungspunktesystem ausweist. Ein renommiertes Gutachterteam empfiehlt den Hochschulen, diese Ausbildungsmodule auf affine Bachelorstudiengänge (u.a. Biologie, Biotechnologie, Chemie, Umweltwissenschaften, Pharmatechnologie, Life Science) anzurechnen.
Mit dem DIPLOMA Supplement haben Sie als Absolvent und Absolventin unserer Schulen viele Vorteile:

  • Vereinfachtes Anrechnungsverfahren für ein anschließendes fachbezogenes Studium im Bereich der Biologie und Biotechnologie
  • Deutliche Verkürzung der Studienzeit
  • Internationale Vergleichbarkeit der BTA Ausbildung und vereinfachter Übergang zu Bildungseinrichtungen im In- und Ausland
  • Transparenz der Ausbildungsinhalte für Arbeitgeber und Bildungseinrichtungen
  • Hohes Renommee des Berufsabschlusses als BTA an unseren Schulen
Ausbildungsdauer

2 Jahre an der Berufsfachschule einschließlich 160 Stunden betriebliche Ausbildung.
Beginn jeweils im September nach den niedersächsischen Schulferien.

Zulassungsvoraussetzung

Realschulabschluss (Sek. I) oder gleichwertiger Bildungsstand

 

Abschlüsse
  • Staatlich geprüfte/r Biologisch-technische/r Assistent/in
  • Diploma Supplement mit einem Leistungsnachweis von 74 ECTS (ZEvA zertifiziert)
  • Fachhochschulreife auf Wunsch (schulischer Teil)
Ausbildungsablauf

In der 2-jährigen Ausbildung sind folgende berufsbezogene Lernfelder / Fächer vorgesehen:

  • Stoffsysteme trennen und reinigen
  • Stoffe qualitativ und quantitativ analysieren
  • Lösungen herstellen
  • Pflanzen untersuchen
  • Mikroorganismen untersuchen
  • Ökosysteme untersuchen
  • Physikalisch-chemisch und instrumentell-analytisch arbeiten
  • Zoologisch und humanbiologisch arbeiten
  • Biochemisch und immunologisch arbeiten
  • Nucleinsäuren untersuchen
  • Zellkulturtechnische und biotechnologische Arbeiten durchführen
  • Praktische Ausbildung im Betrieb (4 Wochen)
  • Erstellung einer Projektarbeit

 

Berufsübergreifender Lernbereich:

  • Deutsch / Kommunikation
  • Englisch / Kommunikation
  • Politik
  • Sport
  • Religion / Werte und Normen
Einsatzmöglichkeiten
  • Untersuchungs- und Analytiklaboratorien
  • Unternehmen und Forschungseinrichtungen der Biotechnologie
  • Max-Planck-Institute
  • Universitäten und Fachhochschulen
  • Mit Erlangung der Fachhochschulreife ist ein Studium an einer Fachhochschule möglich.
Anmeldung

Für den Antrag auf Annahme ist das ausgefüllte Anmeldeformular einzureichen. Diesem sind beizufügen:

  • unterschriebener tabellarischer Lebenslauf
  • Abschlusszeugniss der allgemeinbildenden Schule (als beglaubigte Kopie)
  • beglaubigte Kopie des Personalausweises oder des Reisepasses
  • 2 Fotos
Ausbildung Biologisch-technischer Assistent (BTA)

Sie haben weitere Fragen
an uns?

Telefon-Hotline
0511 84 48 94 80

Montag - Freitag, 10:00 - 16:00 Uhr
Bei Fragen sind wir gerne für Sie da!

Zertifizierungen